Ihr IT/EDV-Spezialist in Oberhausen.

IT Service

Höchste Sicherheit!

IT Service

Höchste Sicherheit!

Der IT-Service durch das Mediencenter Oberhausen umfasst sämtliche Themen und Aufgabenfelder, denen sich ein modernes Unternehmen in Sachen IT heute stellen muss. Wir sind Ihr kompetenter Partner für IT-Consulting, Datenschutz, Backup- und Notfallkonzepte sowie Betriebs- und Sicherheitskonzepte.

IT-Consulting

Die Mitarbeiter des Mediencenters Oberhausen sind für Sie da, um die passende IT-Strategie für Ihr Unternehmen zu finden und umzusetzen. Basierend auf Ihren Wünschen und Vorgaben entwickeln wir schlanke, alltagstaugliche Konzepte. Das IT-Spektrum umfasst Themen wie E-Mail-Verschlüsselung und E-Mail-Archivierung, Systemüberwachung (auch Monitoring genannt), Datensicherung (Backup-Handling), Cloud- und Firewall-Einsatz, IT-Infrastruktur im Unternehmen, Notfall- und Sicherheitskonzepte, Patchmanagement und viele weitere.

 

Aktuell spielt natürlich vor allem der Datenschutz eine wichtige Rolle beim IT-Consulting. Wir beraten Sie gern zu allen Fragen rund um DSGVO und IT-Sicherheitsgesetz.

 

Doch das IT-Consulting durch das Mediencenter Oberhausen umfasst nicht nur Beratungs- und Konzeptleistungen. Wir sind auch gern als temporäre IT-Unterstützung an Bord, wenn Sie projektbezogenen Bedarf haben – zum Beispiel für die Umsetzung eines IT-Projekts. Ob es um den Ausbau oder die Modernisierung Ihrer IT-Infrastruktur geht, um das Thema IT-Sicherheit oder um ein Cloud-Migrationsprojekt: Unsere Experten helfen Ihnen an den gewünschten Stellen gern jederzeit kompetent und kurzfristig.

 

Zudem sind wir Ihr erfahrener Ansprechpartner für die Betreuung von Netzwerken, die auf Microsoft Servern basieren. Auch mit dem Einrichten und Support von PC-Systemen mit Microsoft Windows haben wir viel Erfahrung. Als Microsoft Partner sind wir gut mit dem wohl wichtigsten Hersteller moderner Office-Software vernetzt und können Ihnen dadurch immer die aktuellsten Lösungen anbieten. Und wir betreuen Ihr Unternehmen zuverlässig zu Themen wie Fileserver, Datenbankserver, Terminal- oder Exchangeserver sowie Domain-Controlling.

Notfallkonzept

Ein IT-Notfallkonzept ist genau das, was der Name sagt: eine Planung für den IT-Notfall, der hoffentlich niemals eintritt. Und solch ein Konzept sollte jedes Unternehmen in der Hinterhand haben. Denn wenn erst einmal der Server ausgefallen ist, die Firmen-Website gehackt wurde, ein Verschlüsselungs-Trojaner den Zugang zu den eigenen Daten versperrt oder sogar durch einen Einbruch ins Unternehmen die Hardware und damit die interne IT-Infrastruktur verschwunden ist, muss man sofort wissen, wie zu reagieren ist. Zum Teil wird die Erstellung und regelmäßige Aktualisierung eines solchen IT-Notfallplans sogar von Versicherungen vorgeschrieben, um den Versicherungsschutz für das Unternehmen zu bekommen.

 

Das Notfallkonzept für IT-Fragen beinhaltet zum Beispiel Strategien für die externe Datensicherung, den Einsatz von Backup-Servern oder auch die Reaktion auf Datenlecks im Unternehmen. Auch Strategien, um in allen Lagen und unternehmensinternen Bereichen dem IT-Sicherheitsgesetz des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zu entsprechen, können in dem Notfallkonzept integriert werden.

 

Wir sind Ihr IT-Partner für die Erstellung eines belastbaren IT-Notfallkonzepts, das alle eventuellen Notfälle und IT-Probleme berücksichtigt und Handlungsanweisungen sowie Vorkehrungen zur Risiko-Minimierung vorgibt. Unsere IT-Experten analysieren Ihre Systeme und Arbeitsweisen. Wir stellen fest, welche Ihrer Programme, Anwendungen, Systemkomponenten und Dienste unternehmenskritisch sind. Und wir entwickeln Strategien, um diese Bereiche besonders abzusichern und um sie hochverfügbar zu halten.

 

Mit einem belastbaren, individuell auf Ihre IT-Landschaft und -Nutzung angepassten Notfallplan unterstützen wir die ständige Verfügbarkeit und die Stabilität Ihrer IT-Systeme und die Absicherung Ihres Unternehmens bei Datenschutz-Problemen. So beugen Sie finanziellen Verlusten, Produktionsausfällen und Haftungsproblemen vor.

 

Betriebskonzept

Viele Unternehmen nutzen zahlreiche IT-Bausteine, ohne jedoch einen schnell greifbaren kompletten Überblick über alle System-Elemente zu haben. Von der umfassenden Dokumentation des eigenen Netzwerks über eine laufend aktualisierte Auflistung sämtlicher unternehmenskritischer Daten und ihrer Speicherorte bis hin zur Sammlung aller im Notfall wichtigen Unterlagen reicht die Palette an Infos, die man jederzeit mit einem Klick oder Handgriff verfügbar haben sollte. Dies ist das sogenannte Betriebskonzept. Es hilft, bei einem Ausfall schnell und effizient die Systeme wieder in Gang zu bringen und auf Notfälle zeitnah und wirkungsvoll reagieren zu können.

 

Die Basis eines solchen Betriebskonzepts ist eine detaillierte Infrastrukturanalyse. Genau dafür ist das Mediencenter Oberhausen Ihr Ansprechpartner. Unsere IT-Experten ermitteln im Rahmen einer solchen Analyse, welche Systeme mit welchen Services laufen, welche Bedeutung die einzelnen Prozesse und Services für die Arbeit Ihres Unternehmens haben und an welchen Stellen man Redundanz für Notfälle benötigt. Auch erfassen wir sämtliche Hard- und Softwarekomponenten Ihrer IT-Infrastruktur. Wir priorisieren die einzelnen Elemente Ihrer IT-Ausstattung, vom Netzwerkzugang bis zum Backup-System, so dass im Fall eines Notfalls schnell und effizient gehandelt werden kann. Zur Analyse gehört auch das Erfassen von Risiken, ein professioneller Soll-Ist-Vergleich zwischen Bedarf und Realität in Sachen IT-Sicherheit sowie eine Maßnahmenplanung für das Beheben von Problemen und Bedarfslücken. Unsere Mitarbeiter blicken dabei auch auf Investitionsbedarf und wirtschaftliche Bereiche wie die Kosten für IT-Bausteine (ob Hard- oder Software), Implementierungsaufwand und Anschaffungskosten.

 

Ein Betriebskonzept ist wichtig, um als Unternehmen so effizient wie möglich arbeiten zu können und Ausfallzeiten und damit finanzielle Einbußen zu verhindern. Denn mehr denn je sind Unternehmen aller Branchen heute auf reibungslose IT-Abläufe angewiesen.

Datenschutz und DSGVO

Seit dem Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) müssen sich alle Unternehmen dem Thema Datenschutz besonders intensiv widmen. Die eigenen Abläufe und Anwendungen müssen hinsichtlich der DSGVO-Vorschriften überprüft und angepasst werden. Das bedeutet für viele Firmen einen großen Aufwand – und dies meist unter hohem Zeitdruck.

 

Die wichtigste Entscheidung, die ein Unternehmen in diesem Zusammenhang zu treffen hat, ist die Wahl zwischen dem Einsatz eines internen Datenschutzbeauftragten oder der Beauftragung eines externen Datenschutzbeauftragten. Angesichts der Vielfalt an Datenschutz-Themen geht es dabei nicht nur um den Zeitfaktor, sondern auch um Kompetenz. Denn es müssen in allen Feldern die Forderungen der DSGVO umgesetzt werden – und dafür gilt es zum Beispiel, angepasste Vereinbarungen in der Datenverarbeitung im Kontakt mit Kunden, Lieferanten, Bewerbern und Partnern zu etablieren. Auch intern stehen durch den Datenschutz oft technische und organisatorische Veränderungen auf dem Plan.

Als erfahrenes IT-Unternehmen und kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen des Datenschutzes unterstützen wir Sie gern dabei, Ihre Firma hinsichtlich DSGVO auf sichere Beine zu stellen. Das Kompetenzfeld unseres Expertenteams vom Mediencenter Oberhausen ist in diesem Bereich so vielfältig wie die DSGVO-Anforderungen. Vom Schutz personenbezogener Daten über Notfallpläne, Verschlüsselungs-Strategien und das Einhalten von Melderichtlinien bei Datenverlust bis hin zur Erstellung eines Verfahrensverzeichnisses für Ihre Sicherheit in Datenschutz-Fragen reicht unser Einsatzgebiet.

 

Das Verfahrensverzeichnis ist der erste Schritt in der Etablierung zuverlässiger Datenschutz-Abläufe im Unternehmen. Als externer Partner für alle Datenschutz-Fragen analysieren wir dafür alle Bereiche Ihrer Arbeit, in denen Sie mit dem Erfassen, Speichern und Nutzen personenbezogener Daten konfrontiert sind. Die Analyse zeigt, an welchen Stellen Handlungsbedarf in Sachen DSGVO besteht. Wir entwickeln in enger Abstimmung mit Ihnen dann passende Prozesse. Dies umfasst auch Anwendungsfelder wie Daten- und E-Mail-Archivierung, das sogenannte 'Recht auf vergessen werden', den Umgang mit Bewerberdaten und so weiter.

 

Mit unseren Erfahrungen und Angeboten als IT-Partner im Bereich Datenschutz helfen wir Ihnen, die hohen Anforderungen der modernen Sicherheitsgesetze zu erfüllen und Ihr Unternehmen gegen Haftungsansprüche durch unzureichenden Datenschutz abzusichern.

Backup-Konzept

Laufend aktualisierte Backups von Arbeits- und Unternehmensdaten sind heute wichtiger denn je. Denn nicht nur sind die IT-Abläufe in modernen Unternehmen vielschichtiger geworden, auch die Bedrohungen für die IT-Sicherheit sind größer und komplexer als je zuvor. Verlust oder unerlaubte Zugriffe auf mobile Geräte, gehackte Datenbanken oder E-Mail-Server, Verschlüsselungs-Trojaner und unerwünschte Zugänge zu Firmen-VPNs stellen Herausforderungen dar, denen sich Unternehmen stellen müssen. Denn Datensicherung ist das A und O, um Firmen aller Branchen ausfallsicher am Laufen zu halten. So lassen sich im Notfall Daten schnell wiederherstellen.

 

Früher lief das Backup oft über Bänder, die meist abends mit den Daten des vorangegangenen Tages gefüttert beziehungsweise überschrieben wurden. Heute kommen eher externe Festplatten oder Cloud-Lösungen als Backup zum Einsatz. Dank technischer Weiterentwicklung und gestiegener Bandbreiten für den Internetzugang lassen sich Backups heute nicht nur lokal, sondern auch ganz bequem extern auf ausgelagerten Servern oder in Cloud-Services erstellen. Inzwischen können über Cloud-Ressourcen sogar sogenannte Stand-by Serversysteme eingerichtet werden, die im Notfall das lückenlose Weiterarbeiten beim Ausfall lokaler Kapazitäten ermöglichen.

 

Um für Ihr Unternehmen das optimal passende Backup-Konzept zu finden, das Ihnen sowohl größtmögliche Sicherheit bietet wie auch den geringst möglichen Aufwand in der Datensicherung verursacht, unterstützt das Mediencenter Oberhausen Sie gern mit Rat und Tat. Wir analysieren Ihre Systeme und Arbeitsweise und stellen fest, welche Art und Taktung des Backups optimal für die Bedürfnisse Ihres Unternehmens ist.

 

Dafür beantworten wir in der Analyse für ein Backup-Konzept unter anderem folgende Fragen:

 

Welche Daten sind unternehmenskritisch?

Welche Daten müssen innerhalb welches Zeitrahmens wiederherstellbar sein?

Wer benötigt welchen Zugriff auf bestimmte Daten? (z. B. Datenbanken, E-Mails)

Wie lange kann auf welche Daten im Ernstfall verzichtet werden?

Wer muss eventuell extern auf Unternehmensdaten zugreifen – und welche Verschlüsselung gibt es für den Zugriff?

 

Erst wenn diese Fragen beantwortet sind und die vorhandene IT-Struktur und Arbeitsabläufe analysiert wurden, lässt sich ein wirkungsvolles Backup-Konzept erstellen. Dabei werden auch die verschiedenen Bestandteile in der Datensicherung priorisiert – wobei hochverfügbar zu haltende Inhalte natürlich oberste Priorität bekommen. Im Rahmen unseres IT-Consulting erstellen wir Ihnen gern ein passendes Konzept für die Datensicherung in Ihrem Unternehmen und helfen Ihnen natürlich auch bei der Umsetzung.

Sicherheitskonzept

Kein Unternehmen sollte heute ohne ein individuelles IT-Sicherheitskonzept arbeiten. Für die Erstellung eines solchen Konzepts ist es wichtig, die IT-Ausstattung und -Nutzung im Unternehmen im Rahmen einer Ist-Analyse ganzheitlich zu betrachten. Dabei werden auch bereits bestehende Konzepte einbezogen und veränderte Rahmenbedingungen berücksichtigt. So hat beispielsweise die Einführung der DSGVO eine Herausforderung für viele Unternehmen auch in Hinsicht auf IT-Sicherheit mit sich gebracht.

 

Die Erstellung und laufende Aktualisierung eines IT-Sicherheitskonzepts ist auch als Teil des Risikomanagements eines Unternehmens unverzichtbar.

 

So wie die Bedeutung der IT für den Unternehmenserfolg wächst, so wächst auch die Komplexität der Sicherheitsvorkehrungen. Genügte es früher, ein Firmen-Netzwerk durch eine Firewall und einen Virenscanner zu schützen, müssen Unternehmen heute viel umfassender denken. Um sich dabei nicht zu verzetteln oder durch Investition in unterschiedliche, softwaretechnisch eventuell sogar wenig kompatible Schutzmaßnahmen unnötig zu belasten, ist ein Sicherheitskonzept wichtig. Ziel ist es, ein sogenanntes Unified Threat Management (UTM) zu schaffen, das in einem einzigen sinnvollen Paket alle notwendigen Bereiche abdeckt. Neben einer zuverlässigen Firewall-Lösung umfasst das UTM auch Virenschutz, Gateway-Handling, Spamfilter, Contentfilter sowie IDS-Systeme (Intrusion Detection Systems zur Erkennung von unerwünschten Zugriffen und Angriffen) und IPS-Systeme (Intrusion Prevention Systems zur Verhinderung unerwünschter Zugriffe).

 

Die Sicherheitskonzepte, die das Mediencenter Oberhausen basierend auf Bedarfsanalysen individuell für jeden Kunden erstellt, umfassen auch Komponenten wie Backup-Konzepte, Notfallpläne und die Verfügbarkeit von USV-Maßnahmen (unabhängige Stromversorgung zur Überbrückung von Stromausfällen).

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Adresse

Neumühler Strasse 24

46149 Oberhausen

Öffnungszeiten

Mo-Fr 8:00 - 17:00
Sa 10:00 - 14:00
So geschlossen.

Rufen Sie uns an!

Telefon: 0208 62 11 06
mediencenter-business-it-logo-mobile.png
Ihr IT/EDV-Spezialist in Oberhausen